15. April 2024

Heimatgruß – 35 Jahre

Am 13. April 2024 fuhren wir nach Vilnius, um der deutschen Gemeinschaft dort, die sich seit 2023 „Heimatgruß“ nennt, zum 35. Jahre des Bestehens zu gratulieren. Die Haupttätigkeit dieser Gemeinschaft – gemeinsames Singen deutscher Lieder im Chor. Das Festprogramm war sehr unterhaltsam und danach hatten wir die Möglichkeit, uns mit vielen Mitgliedern zu unterhalten und leckere hausgemachte Speisen sowie selbstgebackene Kuchen zu kosten. Wir freuen uns auf die guten Beziehungen mit der deutschen Gemeinschaft in Vilnius und freuen uns auf ihren Gegenbesuch im Sommer in Klaipėda.

11. April 2024 im Hermann Sudermann Gymnasium

2023 besuchten Vertreter des Vereins das Hermann Sudermann Schloss Blankensee und knüpften Kontakte mit dem Vorsitzenden der Hermann Sudermann Stiftung Dr. Torsten Walter. Es freut uns, dass die Bekanntschaft auch Früchte trägt. Die Stiftung schenkte dem Hermann Sudermann Gymnasium 16 Bücher hochwertiger Ausgabe „Litauische Geschichten. Die Reise nach Tilsit und andere Erzählungen“, die von Hans-Jürgen Müller, Berliner Memellandgruppe, nach Klaipeda gebracht wurden. Bei der Übergabe an die Schuldirektorin Jolita Andrijauskiene und Stellvertretende Direktorin Tallat-Kelpšaitei Dapšiene nahmen auch Arnold Piklaps, Vereinsvorsitzender, und Rasa Miuller, Kulturmanagerin des Vereins, teil. Während des Treffens wurde die engere Zusammenarbeit zwischen dem Verein und der Schule besprochen.

Da das Schulgebäude in Kürze renoviert wird, stellt der Verein die Räumlichkeiten des Simon-Dach-Hauses: den Saal, die Bibliothek, den Keller und das Zelt den Bedürfnissen der Schule als Unterrichts-, Sekretoriats-, Elternabende- und Freizeitbeschäftigungsräumlichkeiten zur Verfügung.

Runder Geburtstag

Vertreter des Vereins der Deutschen in Klaipeda fuhren am 8. April nach Kalwischken, um Erhard Pocys zum 90-jährigen Jubiläum zu gratulieren. Der Besuch bei Herrn Pocys hat viel Freude gemacht wie auch die Begegnung dort mit seinen Schwestern Hilda und Eva, die schon mehrere Jahrzehnte in Deutschland leben, waren aber extra dafür aus Deutschland angereist. 

Am 11. April besuchten sie auch das Simon-Dach-Haus. Es freut uns, dass wir immer wieder von den Memelländern besucht werden. Die Anerkennung unserer Arbeit bedeutet uns viel.

Jahresempfang des Bundes der Vertriebenen (BdV)

Am 9. April 2024 fand in der katholischen Akademie in Berlin der Jahresempfang des Bundes der Vertriebenen (BdV) statt. Vom Verein der Deutschen in Klaipėda wurden Vorsitzender Arnold Piklaps und die Kulturmanagerin und Vorstand Rasa Miuller eingeladen. Begrüßung und Eröffnung: Dr. Bernd Fabritius, Präsident des Bundes der Vertriebenen, Festansprache: Friedrich Merz, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. An der Veranstaltung nahm auch Natalie Pawlik, Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten war unter zahlreichen Vertretern aus Politik, Kirche, Vertriebenen Organisationen und deutschen Vereinen.  Während des Empfangs nach dem offiziellen Teil gab es gute Gelegenheit, die Kontakte aufzufrischen und neue zu knüpfen.

Am nächsten Tag, den 10. April, fand ein Treffen mit den Führungsspitzen den deutschen Organisationen – Vereinen und Verbände – im Büro der AGDM in FUEN statt. Mit dem Sprecher der AGDM Bernard Gaida wurden gemeinsame Projekte besprochen, aktuelle Situation in den Ländern geschildert und Probleme diskutiert. 

Osterfeier des Vereins der Deutschen in Klaipėda

Die Osterfeier des Vereins der Deutschen in Klaipėda fand traditionell am Samstag nach Ostern, den 06.04.2024 in dem Hermann-Sudermann-Gymnasium statt. Nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Arnold Piklaps sprach Pfarrer Reincholdas Moras und betonte die Bedeutung von Ostern. Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland Dr. Arūnas Baublys grüßte auch im Namen der Deutschen Botschaft Wilna. Hans-Jürgen Müller übermittelte herzliche Grüße von seiner Berliner Memellandgruppe. Da im April 1989 wurde der erste Verein als Deutsch-Litauischer Kulturverband angemeldet und somit feiert man 35 Jahre der Vereinshistorie, sprach Herr Müller kurz über das vom Verein für das Deutschtum im Memelland Geleistete. Anlässlich dieses Jubiläums schenkte die Berliner Gruppe dem Verein ein Zelt und einen Gas Grill für die gemütliche Zeit im Sommer. Zu diesem Anlass waren auch Gäste aus Vilnius angereist – Vertreter des deutschen Vereins Vilnius.

2021 wurde ein Zusammenarbeitsvertrag zwischen dem Verein der Deutschen in Klaipeda und der Stiftung für den Wiederaufbau St. Johannis Kirche unterzeichnet. Der Verein sammelt Spenden und bringt sich bei verschiedenen Aktivitäten der Stiftung ein. Auch während der Osterfeier überreichte Arnold Piklaps ein Check über 750 Euro der Direktorin der Stiftung Fr. Lilija Petraitienė, die sich herzlich dafür bedankte und mitteilte, dass der große Traum von dem Wiederaufbau der Kirche auch wenn nur langsam aber schon konkrete Züge annimmt. Für die musikalische Untermalung sorgte der Chor aus Heydekrug „Laudamus“ unter der Leitung von Fr. Irena Šemeklienė

Nach dem offiziellen festlichen Teil ging es heiter in der Mensa an den voll bedeckten Tischen weiter.

Die Kinder suchten in dem nahe liegenden Park Ostereier, danach gab es ein Wettbewerb in Eierrollen und wurden mit den Schokoeiern belohnt. Die Erwachsenen freuten sich auf das gemütliche Beisammensein mit vielen netten Gesprächen, kosteten mitgebrachten Kuchen und wie es zu Ostern üblich ist – den Eierlikör.

Ostereier färben

Am 4. April 2024 hatten die Vereinskinder volle Hände zu tun. Sie färbten Eier und so bereiteten sich auf das Osterfest des Vereins am kommenden Samstag vor. Gut gelaunten Kindern ist es gelungen, fast alle 80 Eier zu färben, ohne dass sie dabei kaputt gehen. Die paar misslungenen wurden gleich verzehrt. Alle Teilnehmer warten auf Samstag und wollen die gefärbten Eier „im Einsatz“ erleben.