30. Mai 2024

Ausflug ins Museum des Kalten Krieges, 18.05.2024

Verein der Deutschen in Klaipeda feiert im Rahmen eines Projekts 20 Jahre des Beitritts Litauens zu NATO. Am 18. Mai fuhren die Vereinsmitglieder, Vertreter aller drei Generationen von den Senioren bis zu Enkelkindern, nach Plokštinė, wo im unterirdischen Komplex 1963-1978 vier sowjetische ballistische Raketen untergebracht waren und seit 2012 erweitertes Museum des Kalten Krieges eingerichtet ist. Der Besuch in diesem Museum war eine besonders drückende Erfahrung, weil es dort einem jeden deutlich gemacht wird, in welch düsterem politischen System Bürger Litauens über 45 Jahre zwangsweise leben mussten. Das war auch eine gute Möglichkeit für die Vereinssenioren, ihre Erfahrungen aus der Zeit mit den Jüngeren zu teilen.

Danach bewunderten wir noch den Platelių See und fuhren zum Gedenkstein für die ermordeten litauischen Partisanen.

Auf dem Weg zurück nach Klaipėda schauten wir uns noch Seda an und machten Halt am Puoke (Barstyčių)-Stein, dem größten Stein in Litauen.

Unser Projekt wird durch Volksminderheiten Departement Litauens gefördert.

Wir halten zusammen

Weihnachtszeit ist die Zeit der Familie, des Beisammenseins und Zusammenhaltens, das ist die Zeit des Schenkens. Wir freuen uns, dass der Verein der Deutschen in Klaipėda schon zum vierten Mal seine bedeutendste Aktion des Jahres – das Projekt „Wir halten zusammen“ – mit der Unterstützung des Bundesministeriums des Innern und der Heimat (BMI) durchführen kann. Die Kinder des Hermann-Sudermann-Gymnasiums haben sich gerne an der Aktion beteiligt. Sie haben kreativ gearbeitet und wieder etwas sehr Schönes für die Vereinssenioren geschaffen: tolle Grußkarten, die sie in Deutsch mit Weihnachtsgrüßen versehen haben und Sterne aus Ton, die man auch als Weihnachtsbaumschmuck nutzen kann. Dafür danken wir den Lehrerinnen Rita Valaikienė, Ausma Paulauskienė und Marta Einars. Die Weihnachtspakete wurden von den Jugendlichen im Simon-Dach-Haus gepackt. Sie beinhalten traditionelle deutsche Weihnachtsartikel wie Trinkschokolade, Stollen, Spekulatius, Weihnachtssterne etc. Die meisten Pakete sind schon ausgeliefert, und bis zur Silvester werden wird auch der Rest die Empfänger erreichen. Wir freuen uns, dass wir unseren Senioren Freude bereiten können und sind glücklich zu sehen, wie sie sich freuen.

Nikolausfest im Simon-Dach-Haus

Am 6. Dezember 2023 fand im Simon-Dach-Haus der traditionelle Nikolausnachmittag statt, den der Verein der Deutschen in Klaipėda für die Vereinskinder veranstaltet. In diesem Jahr luden wir die Dreiklässler aus dem Hermann-Sudermann-Gymnasium ein. Sie füllten das Haus mit Gedichten, Liedern und, natürlich, viel Lachen. Nikolaus hatte eine tolle Helferin, die das Geschehen leitete. Nicht nur die Kinder, sondern auch ihre Eltern haben jeden Spaß mitgemacht und es machte allen Beteiligten viel Freude.

Nikolaus war der Meinung, dass alle Kinder in diesem Jahr brav waren, deswegen hat er sie alle großzügig beschenkt.  Am Ende des unterhaltsamen Nachmittags haben alle gemeinsam einen symbolischen Adventskranz zusammengelegt: einen Kranz, der Licht, Wärme und das Gute symbolisiert. 

Der Nikolausnachmittag war eine der Veranstaltungen der Deutschen Kulturtage 2023, die vom Volksminderheiten-Kulturzentrum der Stadt Klaipėda und vom Departement für Volksminderheiten gefördert werden.

Adventskonzert

Am 2. Dezember 2023 fand in der Aula der Universität Klaipėda schon das 11. vom Verein der Deutschen in Klaipėda organisierte Adventskonzert statt. Am Konzert nahmen teil: Angelė Miečiūtė – Geige, Rimantė Agintaitė – Geige, Auksė Kaziukaitienė – Bratsche, Jurgis Karbauskas – Cello, Sängerinnen Kristina Jatautaitė und Jorė Alminaitė, Marijus Kučikas – Piano, Vytautas Grubliauskas – Trompete, Chor des Hermann-Sudermann Gymnasiums (Leiterin Asta Alminė). Durch das Konzert führte Rasa Miuller.

Wir freune uns, dass alle 150 Plätze besetzt waren. Das begeisterte Publikum forderte Zugabe und das letzte Lied „Stille Nacht“ haben die Zuschauer im Stehen mitgesungen.

Das Adventskonzert wurde vom Bundesministerium des Innern und für Heimat gefördert.

Theaterworkshop

Am 23.-25. November fand Theaterworkshop für deutsche lernende Jugendliche im Simon-Dach-Haus statt. Am kreativen Workshop nahmen Jugendliche aus Vilnius, Kaunas, Šiauliai, Jonava und Klaipėda (Hermann Sudermann Gymnasium) teil. Drei Tage haben die Jugendlichen intensiv gearbeitet: machten viele Übungen, probten und spielten kurze Episoden. Außerdem hatten sie eine Möglichkeit, die Altstadt von Klaipeda während des von Arnold Piklaps, Vorsitzender des Vereins, geführten Stadtrundgang besser kennenzulernen und informell auszutauschen.

Wir freuen uns auf das tolle feedback der Teilnehmer und bedanken uns bei unserem Partner, dem Goethe Institut Vilnius für die Förderung des Workshops im Simon-Dach-Haus. Die Leiterin des Workshops Katja Tannert aus Deutschland.